Kündigungsschreiben für Privathaftpflichtversicherung kostenlos erstellen

Einfach Formular ausfüllen und damit sicherstellen, dass deine Kündigung vollständig ist.
Deine Kündigung wird als PDF generiert. Sie ist perfekt als Brief geeignet (auch mit Brieffenster).
Die PDF musst du nun einfach ausdrucken, unterschreiben und abschicken oder abgeben.

Kündigung Privathaftpflichtversicherung

Läuft Ihre Privatversicherung demnächst aus und Sie haben bereits ein besseres Angebot bei der Konkurrenz entdeckt? Dann sollten Sie auf jeden Fall Ihre Versicherungspolice fristgerecht kündigen. Rechts finden Sie ein Beispiel der Kündigung durch unsere Vorlage, die Sie ganz unkompliziert ausfüllen können. Durch das praktische Formular dauert der Vorgang lediglich zwei Minuten. Die Vorlage eignet sich für alle Versicherungsunternehmen. Bitte informieren Sie sich darüber, bis wann die Kündigung bei der Versicherung eingegangen sein muss.
Welche Kündigungsfristen einzuhalten sind und welche Besonderheiten es noch zu beachten gibt, können Sie unten nachlesen.

Beispiel der fertigen Kündigung:

Muster Kündigung Privathaftpflichtversicherung Vorlage

Jetzt Kündigung erstellen

Fragen zur Kündigung der Haftpflichtversicherung:

In der Regel legt Ihre Versicherung fest, wie die Vertragsmodalitäten aussehen. Das umfasst auch die Kündigungsfrist. Diese finden Sie in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB). In den meisten Fällen beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Dabei ist nicht der Tag an dem Sie die Kündigung abschicken, sondern der Eingangstermin bei der Versicherung von Bedeutung. Sie sollten deshalb nicht erst auf den letzten Drücker Ihre Kündigung losschicken. Damit Sie die rechtzeitige Kündigung beweisen können, lohnt sich ausserdem ein Einschreiben. Wichtig ist hier, dass Sie die Rechnung der Poststelle aufbewahren!
Neben dieser regulären Kündigung, die zum Ablauf des Vertrages eintritt, gibt es auch noch ausserordentliche Kündigungsgründe.
Wenn Ihre Versicherung die Prämie oder den Selbstbehalt erhöht, können Sie selbstverständlich auch ausserhalb der regulären Frist kündigen.
So dürfen Versicherungen z.B. zu Beginn eines neuen Versicherungsjahres die Preise erhöhen. Dies muss jedoch 30 Tagen vor Ablauf des Vertragsjahres geschehen. Sie haben nun Zeit, Ihre Kündigung innerhalb dieser Zeit einzusenden.
Auch wenn Ihre Versicherung eine Gefahrerhöhung vornimmt, können Sie innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der angekündigten Prämienerhöhung kündigen. Tritt ein Schadensfall ein, können Sie ebenfalls vorzeitig aus dem Vertrag austreten. Hier beträgt die Frist 14 ab Leistungserbringung.
Eine weitere Variante, die Sie zur sofortigen Kündigung berechtigt, ist ein Verstoss gegen die Informationspflicht nach Art. 3 VVG. Wenn Sie beispielsweise unzureichend über Ihre Rechte und Pflichten informiert worden sind, können Sie fristlos kündigen.
In allen Fällen ist es wichtig, dass Sie den Brief per Einschreiben senden und sich die Postquittung aushändigen lassen. So haben Sie im Zweifelsfall das Recht auf Ihrer Seite.
Wenn Sie Ihre Kündigung zu spät abschicken, verlängert sich Ihr Vertrag stillschweigend um ein weiteres Jahr. Da Sie die Kündigungsfrist verpasst haben, gilt Ihr Nicht-Handeln sozusagen als Zustimmung zur Verlängerung des Vertrags. Dies wird von den Versicherungen mit dem Schutz vor einer Versicherungslücke begründet.
Die Kündigung Ihrer Privathaftpflichtversicherung sollte schriftlich erfolgen. Das geht ganz einfach und schnell mit einer Vorlage wie der nebenstehenden. Sie können das Kündigungsschreiben per Post versenden. Ein Einschreiben ist deshalb empfehlenswert, weil Sie hierfür automatisch eine Empfangsbestätigung erhalten. Sie können Ihre Sendung online verfolgen oder einen Rückschein verlangen. Mit diesem wird Ihnen der Empfang des Briefes durch den Versicherungsnehmer bestätigt.
Wenn Sie von der Versicherung in eine neue Risikogruppe eingestuft wurden, ist die Versicherung berechtigt, Ihre Prämie zu erhöhen. Sie können daraufhin leider keine ausserordentliche Kündigung wegen Prämienerhöhung beantragen. Dasselbe gilt, wenn Sie zusätzliche Leistungen abdecken lassen wollen. Auch hier ist eine Prämienerhöhung möglich, nach deren Erhalt Sie nicht kündigen können. Hier müssen Sie abwarten, bis Ihre reguläre Vertragslaufzeit zu Ende ist.