Kündigungsschreiben für Hausratversicherung kostenlos erstellen

Einfach Formular ausfüllen und damit sicherstellen, dass Ihre Kündigung vollständig ist.
Ihre Kündigung wird als PDF generiert. Sie ist perfekt als Brief geeignet (auch mit Brieffenster).
Die PDF müssen Sie nun einfach ausdrucken, unterschreiben und abschicken oder abgeben.

Info zur Kündigung:

Die Hausratsversicherung gehört zu einer der wichtigsten Absicherungen. Wer keine besitzt, steht bei einem Unglücksfall meist schlecht da. Wenn Sie unzufrieden sind mit Ihrer derzeitigen Hausratsversicherung, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken. Auf dieser Seite finden Sie ein Formular, mit dem Sie ganz einfach eine Kündigung Ihrer Police erstellen können. Lediglich zwei Minuten dauert der Vorgang! Die Vorlage eignet sich für alle Versicherungsunternehmen.
Wichtig ist vor allem, dass Sie innerhalb der vorgegebene Fristen kündigen. Wo Sie einzelne Kündigungsfristen finden und weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne in den weiter unten!

Beispiel der fertigen Kündigung:

Muster Kündigung Hausratversicherung Vorlage

Jetzt Kündigung erstellen

Allgemeine Fragen zur Kündigung der Hausratversicherung:

Die Kündigungsfrist für Ihre Hausratsversicherung ist in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) festgelegt. Normalerweise sind dies drei Monate, sprich Sie müssen am 31.03 kündigen, wenn zum 31.06 der Vertrag ausläuft. Senden Sie den Brief am besten ca. eine Woche vor Ablauf dieser Frist, denn es gilt nicht das Datum der Sendung, sondern des Empfangs.
In einigen Fällen können Sie auch ausserhalb der normalen Fristen kündigen.
Es gibt mehrere Konstellationen, die eine ausserordentliche Kündigung Ihres Versicherungsvertrages rechtfertigen. Eine davon ist beispielsweise, wenn die Versicherung Ihre Prämie erhöht, ohne Sie dafür mit verbesserten Leistungen zu entschädigen. In der Schweiz haben die Versicherer immer zum Ablauf eines Vertragsjahres Zeit, Ihnen eine Erhöhung anzukündigen. Sie können dieses Angebot ablehnen und kündigen.
Auch ein Schadensfall kann ein vorzeitiger Kündigungsgrund sein. Hier können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Bewilligung der Kostenübernahme durch die Hausratversicherung ein Kündigungsschreiben absenden.
Verstösst der Versicherer gegen die Informationspflicht nach Art. 3 VVG, können Sie auch sofort kündigen. Hat der Versicherer es beispielsweise verpasst Sie über Ihre Rechte und Pflichten gewissenhaft aufzuklären, können Sie aus dem Vertrag austreten.
Wenn Sie den Kündigungszeitraum verpassen, läuft Ihr derzeitiger Vertrag automatisch ein Jahr weiter. Man spricht hier vom stillschweigenden Einvernehmen.
Egal ob Sie regulär kündigen oder in einem Sonderfall: senden Sie den Brief per Einschreiben und lassen Sie sich die Postquittung aushändigen. So haben Sie im Zweifelsfall das Recht auf Ihrer Seite.
Egal ob Sie ausserordentlich oder regulär kündigen: Ein Kündigungsschreiben muss schriftlich erfolgen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, sollten Sie den Brief zudem als Einschreiben absenden und sich den Empfang bestätigen lassen. Bei eventuellen Unklarheiten, haben Sie die Beweislage auf Ihrer Seite. Mit unserem Formular dauert dies ohnehin nur wenige Minuten.
Wenn Sie mit Ihrem Lebensgefährten zusammenziehen oder heiraten, gibt es unter Umständen vergünstigte Versicherungstarife für Sie. Eine Veränderung Ihrer Lebensumstände ist jedoch nicht automatisch ein Grund für eine ausserordentliche Kündigung, sprich: Sie müssen sich an die regulären Fristen halten. Sie können jedoch mit Ihrer Hausratversicherung sprechen und nach günstigen Angeboten für Paare oder Familien fragen. Normalerweise sind Versicherungen in diesem Fall kulant. Anstatt einer Kündigung sollten Sie in diesem Fall jedoch einen Brief an die Versicherung schicken, den Fall schildern und um Zusammenlegung der Hausratversicherung bitten. Vergessen Sie nicht, die Nummern der Policen (Ihre eigene und die des Partners) mitzuteilen! Die Versicherungen regeln solche Fälle dann meist intern.
Im Falle dessen, dass Sie in eine andere Risikogruppe eingestuft werden, ist meist eine Prämienerhöhung die Folge. Hiergegen können Sie leider nichts unternehmen, sprich eine Kündigung ist hier nicht gültig. Im ungünstigen Fall müssen Sie einige Jahre warten bis die reguläre Vertragslaufzeit zu Ende ist. Falls Sie weitere Möbelstücke versichern möchten und die Versicherung daraufhin Ihre Prämie anpasst, gilt dasselbe. Auch hier müssen Sie sich gedulden, bis Ihr Vertrag ausläuft.